EEEE X   X PPPP  EEEE RRRR  TTTTTT     
E     X X  P   P E    R   R   TT       
EEE    X   PPPP  EEE  RRRR    TT       
E     X X  P     E    R R     TT       
EEEE X   X P     EEEE R  RR   TT       
                                       
TTTTTT  AA  L    K  K  SSS             
  TT   A  A L    K K  S                
  TT   AAAA L    KK    SSS             
  TT   A  A L    K K      S            
  TT   A  A LLLL K  K SSSS    

07.03.2024 17:00 Uhr

Rainer Rehak

21.03.2024 17:00 Uhr

Michael Voit – Cleaner Web

11.04.2024 17:00 Uhr

Maya Richman -
Green Screen Coalition

25.04.2024 17:00 Uhr

Wikimedia Deutschland

16.05.2024 17:00 Uhr

Joana Moll

Datenextraktion, Materialität und Handlungsfähigkeit (in Englischer Sprache)

16.05.2024 17:00 Uhr

Joana Moll

+ --------+-----------------------|------+-------|--|---------------|+----@@@+
|         +#######################|######+         \|             \ |+    @@@|
|         +#######################|######+          |               |+ @@@   |
| 00000000+#######################|######+ \        |               |+ @@@   |
| 00000000+++++++#++++++++++++++++|+++++++++++++++++|#########++++++|+ \     \
| 00000000+       +~~~~~~~~~~~+   |0000000000000000+|#########      |+       |
| 00000000+       +~~~~~~~~~~~+   |00000000000000#############      |+       |
| 00000000++++++++++++++++++++|   |00000000000000|00##########      |+       |
| 00000000+       +           |   |00000000000000|00##########_  '  '+++++++++
| 00000000+       ++++++++++++|+++|00000000000000|__|#########  ''  +#       |
| 00000000+       +           |   |00000000000000|0+|+++++++++++++++|+       |
| 00000000+       +           |   |00000000000000|0+|               |+       |
| 00000000+       +           |   |00000000000000|0+|               |+       |
+ ++++++++++++++++++++++++++++|+++++++++++|++++++|++++++++++++++++++++       |
|    @@@\ +~~~~~~~~~~~~~~~~+  |           |+#####|#+      \ +~~~~~~~~+       |
|    @@@  +~~~~~~~~~~~~~~~~+  |           |++++++|++        +~~~~~~~~+       |
| @@@@@@  +@@@~~~@@@~~~~~~~+  |           |+     | +        +~~~~~~~~+       |
| @@@@@@  +@@@~~~@@@~~~~~~~+++|+++++++++++|+     | +        +~~~~~~~~+       |
| @@@   @@@~~~@@@~~~~~~~~~~+  |           |+     | +        +~~~~~~~~+       |
| @@@   @@@~~~@@@~~~~~~~~~~+  |           |+     | +        +~~~~~~~~+       |
+ --------+---------|---------------------------------------+--------+------ +
  .-----------------------------.
 ( Link zur Online-Veranstaltung )
  `------------.          <.----'
              ( Click here )
               `>         '
+ --------|-------------------##-+---- +
|     @@@-|###|##################|     |
|     @@@-|###|##################|#### |
|00@@@000+|###|##################|#### |
|00@@@000+|###|\ ++++++++++++++++|++++ +
|00000000+|###| \+~~~~~~~~~~~+-  |0000 |
|00000000+|###|  +~~~~~~~~~~~+-  |0000 |
|00##0####|###|++|+++++++++++|   |0000 |
|00000####|###|# |           |   |0000 |
|00000####|###|#_|/'  '++++++++++|0000 |
|00000####|###|# |           |   |0000 |
|00000000+|   \~~~~~~~~~~~+++++++|++++ |
|00000000+| -  ~~~~~~~~~~~+  |/  |000/ |
|+++++00++|++++~~~~~~~~~~~+++|+/+|++++++
+ ----00--|------|-----------|-------- +
  .-----------------------------.
 ( Link zur Online-Veranstaltung )
  `------------.          <.----'
              ( Click here )
               `>         '

Unsere sogenannte vernetzte Gesellschaft hat es bisher nicht geschafft, die Logik der Vernetzung in unser Leben zu übertragen. Die Bürger:innen werden zunehmend maschinenähnlich und datenabhängig, was die Verbindung zwischen den Menschen und ihren natürlichen Lebensräumen bedroht. Obwohl die meisten unserer täglichen Transaktionen mithilfe elektronischer Geräte abgewickelt werden, wissen wir nur sehr wenig über den Apparat, der diese Interaktionen ermöglicht, oder anders gesagt, über die Fabrik, die hinter der Schnittstelle liegt. In diesem Vortrag werden wir die Schnittstelle als eine ausgereifte kapitalistische Maschine diskutieren, die die Nutzer:innen von den materiellen Komplexitäten der globalen Ketten in der Waren- und Datenproduktion – und auch in der sozialen Reproduktion – abkoppelt, um den wirtschaftlichen Profit zu steigern. Daher ist es notwendig, die Verbindungen, die zwischen den Dingen bestehen, nachzuvollziehen – ebenso wie den Arbeitsaufwand, der mit der grundlegenden Aufrechterhaltung dieser Verbindungen verbunden ist –, wenn die Nutzer:innen die Systeme, in denen sie sich bewegen, vollständig verstehen sollen, um die zutiefst asymmetrische Verteilung von Handlungsfähigkeit, Energie, Arbeit, Zeit, Sorgfalt und Ressourcen innerhalb dieser planetarischen Netzwerke auszugleichen und zu reparieren.

------------------------+----+---+------+++--++-------+++-+#

-+--+-----------+--+++-+++#+#####+-------+---------------+--

------------------++################+-----------------------

-----------------+#####################---------------------

---.------------#+####+##################+---+--------++--++

-+-------------+#####+--++################+-----------------

--------------+####+------+++##############+----------------

--------------####+------+++++++############-----------.--.-

-+-----------+####+----------++++++##########++-------++--+#

-------------#####+----++++++++++++++########+--------------

------------######--++++++#+####++++++########+-------------

-------.----######++##+--+###+##++++++#########-------------

-++--+---+-+###########+-++++++++++++++########+-----------+

-----------########++++--++++----++++++#########-----------+

----------+########++----+++++++++++++++########+-----------

----------########++-----+++++++++++++++#########-----------

---------+#########+--+-++++++++++++++++#########+----++---+

---------+#########+++---++++###++++++++##########---------+

---------+##########+++++---+++++++++++###########+---------

--+------############++-++++++++++++++#############--.------

---------#############++--+---+++++++##############+--------

---------###############+---+++++++################+---+---+

---------################++++++++++#################--------

--+--+--+################++++++++++################+-----.--

--------+#################+++++++++################+---+----

---------####+############+++++++++++##############++------+

----------################+++-+++++++##################+----

-----------+################################################

-------#####################################################

-.--+#######################################################

-+##########################################################

Joana Moll ist eine in Barcelona und Berlin lebende Künstlerin und Forscherin. In ihrer Arbeit setzt sie sich kritisch mit der Art und Weise auseinander, wie techno-kapitalistische Narrative die Alphabetisierung von Maschinen, Menschen und Ökosystemen beeinflussen. Zu ihren wichtigsten Forschungsthemen gehören Internet-Materialität, Überwachung, Online-Tracking, soziales Profiling und Schnittstellen. Sie hat ihre Arbeit in renommierten Institutionen, Museen, Universitäten und Festivals auf der ganzen Welt vorgestellt. Joana Moll ist Mitbegründerin der Critical Interface Politics Research Group am HANGAR [Barcelona]. Sie war Forschungsstipendiatin der BBVA Foundation, Stipendiatin des Weizenbaum-Instituts in Berlin und künstlerische Researcher in Residence am Critical Media Lab der HGK in Basel. Derzeit hat sie eine Professur im Fachbereich Kunst an der KHM in Köln inne, ist Gastdozentin an der Escola Elisava in Barcelona und Stipendiatin am Disruption Netwok Lab Institute in Berlin.

**++=--::::.::::::::::::::::-====-=:=+==-:::::::::------:::-

*+---::.:::.:::::::::::::--+=**+*+--=---:::.:-:-:...:::::..:

+---::.:::.::..:::==-+++*%%*#%%%#%#*+*#*+-:-:::..:::::::::::

==--:.:::::::::::==##**%*++#@%@%#@@##%***++--:=..:......::::

*+=-:..:::.-::*=###%##%%#%%#%%%%%%#@%%%%%*+=:-=::::....::-::

+=-::::::.::-##%%%%#%%%%@@%@%%####%%%%%%##%%+**++::....:::.:

=-::::::::-=*%%%%%%%%%@%%%%%%@%#%%#*%%@@@%%#+==+-::....:::..

=-::::::::%#@%@@@%%%@@@%#*+*%%%#+@%%#@@%%%%==*%*++----:.::.:

=::::::--+=%%@@%@@%@%%*+===++##%##@#%%%%%+**-#@*===+::...:::

=-:::-==#%%%%%@@%%@#*+=======++###%%%%%#+#%+#%*+#+:::.....::

===----#=*%%%@@@%%#++===+*++=-======--:=+####@*+%*==-:......

=-::::#%%%@@@@@@%%*+=*+=+==+++==:.:-==-:-=*+###*%:+*-:......

-::::%+=%%@@@@@@%%*+==+#*%%#**+=  =++=..  .+@#=*#++*===+-:..

::::*%#*%@%@@@@@@%+==+++++++*++-  -+=-     %%%%%+*-+-+:-+...

::::*#%#@@@@@@@@@#+=====-=======.    .     %%%*%+=:::----...

:::::=%%%%@@@@@%%#+=====----====:          %%**%#+:#-==+-..:

::::-*%%%%@%%@@%##++======-===*+: -:-.     #@%%:#=+=-.:----=

:::-%%%%%%%%%%%@%%++=====-====+--   ::.   *%%%%+*++##:.:--=-

::+%-+%%@%@@@@@@%%*+======+=+++=--.  :    *%#%%=#*+++:-:.:--

::#*=*%%%@@@@%%%%@%+======+++++-:    =    #%%%%%==++*-:*=---

:::=%@%%@%@%@%%@%@%*==========--:.        ###%%##*==:.:#=-::

-----%%%%%%@%@%@%@@%=========--.         ##%%=***=-.::.+=...

-:-=-%%%*%%%%@%%%@%@#*==++==--:.        %%%%%**#%-=:=:. :...

::--+%#@%%%%%@%%%%@%#**==   :++:..   .+%@%%##+-#+=++-:.:-...

::-==@%%%%%@@%%%%%%@#*++==-:             %*##-*+: ::+=     .

::--=%%+*@%%%#%%@%#@%*+====-:       :..:.###*:*+=-+-#=:     

::----%%%%%@@@%%%%#@@+======-. =.:  .--%%#%%#=*+=:##+-: :   

::==+++%%@%%#++*%#**#+======-  -+-.  :=+%*%%**##=.+#*+      

::-+=+*#=*#@%+==*#*##+======:  .. :  :+%###*=-+=::-+%-  .   

:::+#%%*#=%%%####%*%*======-  ...:.. -*==.    :##=:*#-  .:  

:+++-***#+==%#*#%%+%#==---:   ....::-=+-.:    :%+=%+. .  -  

Katrin Fritsch ist Forscherin, Autorin und Beraterin zum Thema Technologie, Klima und Feminismus. Sie berät Organisationen zu Daten, Gerechtigkeit und neuen Technologien. Außerdem ist sie Senior Program Manager bei der Green Web Foundation und Vorsitzende von epicenter.works. Zuvor war Katrin Fritsch Mitbegründerin und Mitleiterin von MOTIF, einer Denkfabrik, die sich für soziale Gerechtigkeit im digitalen Zeitalter einsetzt. Sie ist Mitinitiatorin von Feminist Futures und hat einen MSc in Data & Society.